JEDEN 2. SONNTAG im Monat uM 16.00 Uhr im THEATERFOYER …

 … präsentieren sich Musiker, Schauspieler, Poeten und Geschichtenerzähler...

  ...mit Texten, Gedichten, Liedern und Musik. 

     Eintritt: 12,00 €, Ermäßigung: 9,00 € Studenten,Schüler,Schwerbehinderte

    1,- € Ermäßigung für Inhaber einer ABO-PLUS Karte der HAZ/NP

     Inhaber des HannoverAktivPass haben freien Eintritt.

      Die Theater-Bar ist ab 15.00 Uhr geöffnet.

     Wir bieten zu den Lesungen neben  unserem normalen 

     Getränkeangebot auch Kaffee,Tee und Kuchen an. 


Sonntag, 10. März 2019, 16 Uhr

Christian Morgenstern:

"Die Enten laufen Schlittschuh’, das Nasobem schaut zu.“

Lesung: Harrie Müller-Rothgenger, Musik: Ingmar Schütte (Gitarre, Ukulele)

 

Christian Morgenstern, fantasievoller, unendlich kreativer  Schöpfer vieler komischer, bizarrer und absurder Gedichte, lebte von 1881 bis 1914, also von der Gründung des Bismarck-Reiches 1881 bis kurz vor Beginn des Ersten Weltkrieges. Auch Kindergedichte kreierte der Erschaffer von „Herr(n) Löffel und Frau Gabel“, des „Nachtalp(s)“ und des „Knie(s)“, das einsam um die Welt geht. Die „Mitternachtsmaus“, der „Wasseresel“, das „Mondschaf“ und der „Glockenwurm“ sind einige seiner Fantasie-Tiere. In frühen Jahren Nietzsche-Fan, später Anhänger der Anthroposophie lebte er meist in Berlin, aber häufig wegen seiner TBC-Erkrankung auch in Kurorten in den Alpen. Er kritisierte den langsam aufkommenden Nationalismus, fragte sein Leben lang nach „dem Sinn“. Er musste auch häufig als Kritiker und Übersetzer (aus dem Norwegischen) arbeiten. 

Christian Morgensterns wunderbares Sprach-Spiel- und Zauberwerke werden mit Musik (Gitarre, Ukule) und Sprach-Freude dargeboten: bizarr, erstaunlich, meist fröhlich und mit Witz.


LitMus- Extra ! Sonntag 28. April 2019 16:00 Uhr 

Geschmacksverstärker -              LiederaTour zu Gast bei LitMus

Lieder und Texte mit Andreas Albrecht und Holger Saarmann (Die Berliner Geschmacksverstärker auf Tour ) und den hannoverschen Lokalkolorierern Marie Diot und Christoph Knop

 

"Wir machen mal was zusammen!"

Aus Lust und Freude am Miteinander Machen laden sich die beiden Berliner Liedermacher Andreas Albrecht und Holger Saarmann allmonatlich Kollegen nach ihrem Geschmack zur Verstärkung ein, die eine Auswahl ihrer Lieder oder Texte mitbringen.

Beinahe 100 KünstlerInnen folgten seit Oktober 2014 der Einladung ins namhafte Zebrano-Theater (Berlin-Friedrichshain), darunter Bekanntheiten wie Pigor & Eichhorn, Dota Kehr, Gerhard Schöne, Manfred Maurenbrecher, Kirsten Fuchs, Harald Martenstein, Max Prosa, Sarah Lesch und Stephan Krawczyk.

Mit heißer Nadel werden Arrangements für Lieder gestrickt, die oft zum ersten Mal erklingen, oder aber erstmals – etwa beim Evergreen-Ratespiel – ihren Sinn offenbaren.

Das Ergebnis sind Abende, geprägt von Spontanität, Zusammenspiel, Wärme und überraschenden Gedankenblitzen.

Im Frühling 2018 ging der Geschmacksverstärker erstmals auf "LiederaTour": Sie führte von Schleswig-Holstein bis ins Schwabenland. Statt "Gästen" bereicherten wechselnde Local Heroes die Show.

Wegen des großen Erfolges, aber auch aus Reiselust gehen die beiden Berliner nun erneut auf Tour, wieder mit der bewährten Mischung aus Chanson und Literatur – aus Berlin und Hannover.

In Hannover sind sie am 28.4. um 16 Uhr im Theater in der List zu Gast bei der monatlichen Literatur und Musik Matinee „LitMus“. Karten können im Theater reserviert oder gekauft werden.

Für das Lokalkolorit sorgen die Liedermacherin Marie Diot und der Chansonnier Christoph Knop, der das Programm auch um satirische Prosa bereichern wird. Ihre Berliner Kollegen verbreiten postpreußischen Stallgeruch.


Sonntag, 12. Mai 2019, 16 Uhr  

Friedrich Schiller:                                                                                    "Geben Sie Gedankenfreiheit !

Am Flügel : Benedikt Binz / Lesung: Harrie Müller-Rothgenger.

 

Friedrich Schiller (1759 – 1805), 1789 Ehrenbürger der Französischen Revolution, und Verfechter der Freien Liebe, desertierte als Militärarzt vom Hofe Württemberg zum bürgerlichen „Nationaltheater Mannheim“. Dramatiker, Historiker, Lyriker und zeitweise enger Freund Goethes (Jena, Weimar“. Im „Balladenjahr“ 1797 schufen beide gemeinsam wunderbare Gedichte. Die Nationalsozialisten versuchten, ihn zu vereinnahmen. In Hannover steht ein großes Schiller-Denkmal an der Ecke Schiller-/Georgstraße. Beethovens Vertonung von Schillers „Ode an die Freude“ ist heute die „Europa-Hymne“.

Musik und Literatur beleben Schillers Freiheitsgeist auch 2019.

           Harrie Müller-Rothgenger  Lesung                                    Friedrich Schiller                                   Benedikt Binz  am Flügel


Vorankündigungen

Sonntag  09.06. 16 Uhr        Erich Kästner:           ' Hier sehen Sie die boxenden Katzen!'"
Sommerferien Sommerferien Sommerferien Sommerferien Sommerferien Sommerferien Sommerferien
Sonntag  18.08.  16 Uhr       Else Lasker-Schüler   Titel NN
Sonntag  08.09   16 Uhr       Eric Emmanuelle Schmitt  " Mein Leben mit Mozart"
Freitag    13.09   22 Uhr       LitMus extra   "Vom Zustand der Welt um 4:35 Uhr"  Eine Nachtlesung
Sonntag  13.10.   16 Uhr        Christine Kappe  "Lichter der Großstadt"   Arbeitstitel
Mittwoch 13.11.   20.Uhr        Rahling - Krimi Lesung mit Christine Kappe