Spielplan Februar 2019

Tag

Datum

Uhrzeit

Veranstaltung

Fr

01.02.2019

19:30

GASTSPIEL

Twelfth Night; or What You Will (Was ihr wollt)

English Theatre Group der Leibniz-Universität Hannover

Leitung: Peter Bennett

In englischer Originalsprache

Sa

02.02.2019

19:30

GASTSPIEL

Twelfth Night; or What You Will (Was ihr wollt)

English Theatre Group der Leibniz-Universität Hannover

Leitung: Peter Bennett

In englischer Originalsprache

Di

05.02.2019

9:00

THEATER in der LIST unterwegs

Das Boot ist voll! Vitos Monolog

Alice Salomon Schule / Hannover

Mit Willi Schlüter

Regie: Antonio Umberto Riccò

Fr

08.02.2019

20:00

GASTSPIEL

Edith 1.0// Schrei nach Leben

Szenisch-musikalischer Chansonabend über Edith Piaf

Mit: Henrietta Teipel  

Sa

09.02.2019

20:00

GASTSPIEL

Edith 1.0// Schrei nach Leben

Szenisch-musikalischer Chansonabend über Edith Piaf

Mit: Henrietta Teipel  

So

10.02.2019

16:00

Literatur & Musik  

Rainer Maria Rilke, der große Wortzauberer: traditioperimentell und lyrisch

Lesung: Harrie Müller-Rothgenger/ Musik: Holger Kirleis

Mo

11.02.2019

9:50

THEATER in der LIST unterwegs

Das Boot ist voll! Vitos Monolog

Bismarkschule / Hannover

Mit Willi Schlüter

Regie: Antonio Umberto Riccò

Mi

13.02.2019

10:00

SCHULVORSTELLUNG

Die Weisen Nathan frei nach Lessing

Inszenierung: Dominique Marino

Fr

15.02.2019

20:00

THEATER in der LIST unterwegs

Das Boot ist voll! Vitos Monolog

Kulturtreff Plantage / Martin Luther Kirche Hannover

Mit Willi Schlüter

Regie: Antonio Umberto Riccò

Sa

16.02.2019

20:00

GASTSPIEL

Clownspirit: „Dark Shades of Light“

eine spielerische Fantasie über das Leben und Sterben des Herrn Witt

So

17.02.2019

16:00

Irgendwas ist immer …

Kurt Tucholsky trifft Otto Reutter - Lieder und Texte über alltägliche Katastrophen

Mit: Elke Siemon, Gerd Becker und Willi Schlüter  

  Fr

 22.02.2019

19:30 

THEATER in der LIST unterwegs

Odysseus

Kulturverein/ Rehburg Loccum

Mit Willi Schlüter

Sa

23.02.2019

20:00

Das Boot ist voll! Vitos Monolog

Mit Willi Schlüter

Regie: Antonio Umberto Riccò